• 9-999-999-999
  • info[at]musikagentur-kaiser.de

Projekt: „King’s Pawn“, Indie Game von Scarred95 & Stealthix

Spiele mit sichtbaren Pixeln und 8 bit-Musik sind total retro und gibt es gar nicht mehr? Retro auf jeden Fall, doch produziert werden solche Games natürlich immer noch!

Wir hatten das große Vergnügen, bei der Entwicklung eines Indie Games im Rahmen eines wöchentlichen „Game Jams“ auf der Plattform itch.io teilzuhaben. Die jungen Entwickler Scarred95 und Stealthio wollten sich lieber mit Code, statt mit Klängen, bei ihrem Spiel beschäftigen, doch ganz ohne Ton kommen Spieleproduktionen nicht aus. Man denke an größere Titel wie Tetris, Super Mario oder aber auch The Elder Scrolls V: Skyrim, die durch ihre Musik nochmal an Bekanntheit ein großes Stück zugelegt haben.

Da kostenlose, lizensfreie Musik meistens nicht den eigenen Vorstellungen entspricht und bei weitem nicht maßgeschneidert ist („what you pay is what you get„), wurden wir kontaktiert. Die Jungs wünschten sich etwas Besonderes für ihr Werk. Es sollte den Zahn der Zeit treffen und trotzdem in das Pixel-Konzept passen. Es sollte catchy sein, ohne nach 20 Minuten den Spieler zu nerven. Denn die Besonderheit der 8 bit-Musik wird beim Hören offentlich: es klingt sonderbar, etwas abstrakt – und es läuft in Dauerschleife (loops).

Bevor die 8 bit-Musik auf Computern oder tragbaren Geräten erklang, erfüllte sie zunächst die alten Videospielautomaten der 70er und 80er mit musikalischem Leben. Die Automaten, wie auch die späteren Heimkonsolen, konnten nur eine bestimmte Anzahl von Tönen erzeugen und die Klangerzeugung erfolgte elektronisch über Soundchips, die mit wenigen Frequenzgeneratoren ausgestattet waren. Dies ergab den charakteristischen Klang der 8 bit-Musik, der große Auswirkungen auf spätere Produktionen hatte.
Noch heute werden bei Soundeffekten elektronisch erzeugte Töne einer bestimmten Frequenz in Form von Sinuswellen anderen Klängen hinzugefügt. Und dies nicht nur in der Spielebranche, sondern auch bei vielen Songproduktionen.
Mit dem Aufkommen des Genres Trap und dem modernen Rap wurden sogenannte 808s populär, bei den es sich im Prinzip auch um Sinustöne handelt, die den Bassbereich füllen. Aber auch die Pop- und Dance-Kultur bedient sich der Tiefenbässe. Dank moderner Subwoofer-Technologie kommen solche tieferen Frequenzen mehr zur Geltung und werden immer häufiger benutzt.


Besonders verrückt wird es, wenn man mit modernen Mitteln einige Schritte zurück geht und versucht, etwas „Altes“ nachzuahmen. 8 bit-Musik wurde früher natürlich nicht am MacBook programmiert, in einer präzisen Software mit diversen, hochwertigen Werkzeugen. Mit einigen Tricks und Kniffen ist es aber noch heute möglich, 50 Jahre in der Audiotechnik zurückzureisen und die Vergangenheit zum Leben zu erwecken. Zwar nicht komplett authentisch, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen und profitiert von beidem: der Charme von früher plus der Mix von heute geben eine einzigartige Komposition ab.

Für Stealthix und Scarred95 wurden von uns bisher 2 Songs angefertigt, sowie jedes Ereignis im Spiel selber vertont. Jeder Klick und jede Figur, die sich bewegt, bekam einen individuellen Klang, der sich in das Gesamtbild einfügt.
Auch nach Abschluss unserer Arbeiten, stehen wir dem Team zu Verfügung und sind gespannt auf weitere Neuheiten, die dem Spiel implementiert und von uns vertont werden.



(Quelle: Scarred95, itch.io)

„King’s Pawn“ ist eine Abwandlung von Schach, bei der man seine Burg vor feindlichen Wellen verteidigen muss. Das Spiel spielt sich intuitiv und bereitet großen Spaß – wir können dafür garantieren! Bisher ist es nur für den PC spielbar (Stand 01/22). Wer es testen möchte, klickt auf das Bild oben oder hier. Viel Spaß beim Spielen!




Unsere Kompositionen könnt ihr hier durchhören:


Castle Theme – der Introsong
In The Hall – der Ingame-Song