• 9-999-999-999
  • info[at]musikagentur-kaiser.de

Projekt: „Judgement Day“ EP von Ruins Of Amyra

Foto: Ruins Of Amyra

Von einer jungen, heranwachsenden Metalcore-Band aus Herne erhielten wir den Auftrag, eine Demo-EP aufzunehmen und herauszubringen. Ende 2016 fassten die Jungs von Ruins Of Amyra den Beschluss, einige ihrer Songs aufnehmen zu lassen, um sich besser bei Veranstaltern bewerben zu können und natürlich um den interessierten Fans etwas auf die Ohren zu geben.

5 Songs sollten die EP füllen und ihren Klang repräsentativ darstellen. Für den Sound hatten Ruins Of Amyra klare Vorstellungen: Kräftige Drums, bissige Gitarren, insgesamt kein moderner Sound, sondern eher „Old School“-Metalcore. Wichtig war die Abwechslung aus melodischen, „poppigen“ Parts und den harten harten Riffs und Breakdowns, wie man sie vom Metalcore kennt.


Nach der ersten Konzeptionierung wurden zunächst von uns die Drums in Midi programmiert und mit ausgewählten, teils selbst erstellten Samples versehen. Die Band hatte nicht die technischen Voraussetzungen für ein aufwändiges Recording an einem realen Schlagzeug, also wurde kurzer Hand eine digitale Lösung beschlossen.

Schon bald war der Weg frei für die Bass- und Gitarren-Aufnahmen, die gemeinsam mit der kompletten Band zu Hause per DI (kurz: direct injection) in den PC gespielt wurden. Die Atmosphäre war sehr gelassen und das Recording wurde durch ein paar Bier zum Laufen gebracht.
Um einen durchsetzungsfähigen, aber trotzdem „klassischen“ Klang verzerrter Gitarren zu erzeugen, entschieden wir uns für einen Mix aus klassischem Reamping an einem ENGL Amp und digitalem Reamping, bei dem modernste Software aus der Audiotechnik zum Einsatz kam.

Als das Songfundament soweit stand und sich langsam auch der Ton der Produktion herauskristallisierte, wurden die Tracks noch mit Vocals versehen, die in Einzelarbeit mit dem Sänger in entsprechend geeigneten Räumlichkeiten aufgenommen wurden. Besonders maßgeblich für die Gestaltung der Vocals war die Orientierung am Black Metal und Deathcore, was zusammen mit dem Instrumentalsound eine ganz besondere Komposition ergab.


Nach der Postproduction wurden von uns Tonträger in Form von CDs erstellt, ein Cover gestaltet, Werbung geschrieben, eine Release-Veranstaltung organisiert sowie die Schaltung auf allen gängigen Streamingplattformen, wie Spotify, Amazon Music usw., ermöglicht. Das Ergebnis kann sich sehen (und hören) lassen:


Foto: Judgement Day Cover, Ruins Of Amyra (2017)

Nach Abschluss unserer Arbeit sind wir mit der Band im engen Kontakt geblieben, haben weitere Konzerte organisiert, mehrmals Fotos geschossen und bereits eine zweite EP begonnen. Für die gemeinsame Zeit und die neuen Herausforderungen danken wir den Jungs von Ruins Of Amyra und wünschen allen Mitgliedern nur das Beste für ihre weitere musikalische Zukunft.